GOTT WEINT

Hui Buh und die verstörten Männer.

Ungereimtheiten finden wir auch zu der Geschichte, in der Jesus über das Wasser ging. Wir lesen bei Markus
 
(Mk 6,49):

„Als die Jünger ihn auf dem Wasser gehen sahen, meinten sie, es sei ein Gespenst, und schrien auf. Denn sie sahen ihn alle und waren ganz verstört.“

Matthäus erzählt uns das ganz anders. Dort hielt Jesus niemand für ein Gespenst, niemand war verstört du niemand schrie auf
 
(Math. 14,33):

„Die Jünger im Boot warfen sich vor Jesus nieder und riefen: >>Du bist wirklich Gottes Sohn<<“

Man sollte doch meinen, dass die Jünger hier einer Meinung gewesen sein sollten, wie es sich genau abspielte, dennoch sind sie es nicht. Das taten sie ebenfalls nicht mit der Angabe des Zeitpunktes der Kreuzigung. Während dieses bei Markus vor dem Passahfest geschah, geschah es bei Johannes nach dem Passahfest.

19.8.13 15:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL