GOTT WEINT

Freie evangl. Kirche


Eine weitere freie christliche Gemeinde, ebenfalls in Hannover schreibt auf ihrer Webseite: „Deshalb hat er (Anmerkung: Gott) in seiner aller menschlichen Vorstellung übersteigenden Liebe......“ Ein alltypischer christlicher Grundgedanke. Gott hat in seiner Liebe zu dem Menschen, seinen eigenen Sohn geopfert. Betrachtet man dies aus einem nüchternen Zustand heraus und einem gesund gläubigen Verstand, dann will man 2 Milliarden Christen fragen: Und ihr haltet diesen Gott für einen guten Gott, der seinen Sohn diese furchtbaren Qualen erdulden lässt? Das versteht ihr unter Liebe? Sie werden mit ja antworten. Warum auch nicht? Ihre Gemeinde, ihre Kirche, ihr Pastor, lässt sie das glauben, was ihre Gemeinde sie glauben lassen möchte. Lemminge im Brutkasten religiösen Wahnsinns. „Eine seiner alle menschlichen Vorstellung übersteigenden Liebe“ also. Wenn diese Vorstellungskraft nicht ausreicht, reicht sie aber dann dennoch aus, um zu wissen, dass es Liebe war? Paradox! Ein Widerspruch in sich. „Man möchte es sich einfach nur vorstellen“, ist wohl die Antwort, oder aber die Antwort beginnt mit einem: „In der Bibel steht ganz klar...“. Was dort ganz klar steht und was wir davon zu halten haben, wurde bereits festgestellt. Genauso absurd nachstehendes Glaubensbekenntnis: „Wir glauben daran, dass die Bibel in Form des Alten und Neuen Testamentes das vom Heiligen Geist inspirierte Wort Gottes ist.......von Anfang bis Ende bezeugt...“ Bezeugt von wem ? Und aufgrund der massenhaften Anzahl von Widersprüchen, wer bezeugt denn da die Wahrheit und wer spielt mit seiner und des Lesers Fantasie? Der Arme „heilige Geist“, der für solchen absurden Glaubensbekenntnisse herhalten muss.

Eine der für sich beanspruchten Daseinsberechtigung, von Kirchen und Gemeinden, ob frei oder staatlich, ist die immer betonende Heilsbringung durch Jesus Christus. Und zwar ausschließlich durch Jesus Christus. Man betont immer wieder, dass der Sündenfall, begangen von Adam und Eva, den Menschen von Gott getrennt hat. Daher hat Gott seinen Sohn geopfert um das Band zu erneuern. Das Band ist das Blut Jesu und daher ist es auch das einzige Mittel zur Erlangung des persönlichen Heils. Der Glaube an Jesus ist die elementarste Grundlage um das ewige Leben bei Gott zu erlangen. Ferner die Taufe. Nur die Taufe und das Glaubensbekenntnis vor der Gemeinde bringt den heiligen Geist in den Menschen, weil er durch die Taufe neu geboren wird, in Gott. Nun ist es aber so, dass die meisten Freikirchen ein Mitglied nur dann, als Mitglied akzeptieren, wenn es sich taufen lässt. Damit wird er ein Mitglied, ein zahlendes Mitglied. Freikirchen lassen daher keine Gelegenheit aus, den Gast daran zu erinnern, dass er sich taufen lassen sollte um den heiligen Geist zu spüren........was soviel heißt, um zu zahlen.

2.9.13 18:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL