GOTT WEINT

Der Mensch kann gar nicht sündigen!

 Was nun die Briefe angeht, wollen wir uns dann nur noch den ersten Brief von Johannes ansehen um festzustellen, dass auch der liebe Johannes nicht so recht weiß, was er mal sagte um dann plötzlich am Ende wie all die Anderen sich in Widersprüche zu verstricken. So lesen wir

(1.Joh.-Brief 1,8):

„Wenn wir behaupten, ohne Schuld zu sein, betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit, lebt nicht ins uns“

Aber dann, im selben Brief schreibt er

(1. Joh.-Brief 3,9):

„Wer Gott zum Vater hat, sündigt nicht, weil das Erbgut seines Vaters in ihm wirkt. Ein solcher Mensch kann gar nicht sündigen, weil er von Gott stammt“

Hier darf der Gläubige Mensch nicht vergessen, dass wir alle von Gott stammen und für uns alle Gott der Vater ist. Somit ist die Erbschuld nun geklärt und wir können also gar nicht sündigen. Man könnte meinen, Johannes bezieht sich dabei ausschließlich auf Jesus? Die Antwort gibt Johannes selbst, ebenfalls im selben Brief

(1. Joh-Brief 5,1):

„Wer glaubt, dass Jesus der versprochene Retter ist, hat Gott zum Vater. Und wer den Vater liebt, der ihn gezeigt hat, wird auch alle anderen lieben“.


An Jesus glauben reicht aus, dann ist Gott unser Vater und wie es in 3,9 heißt: Wer ihn zum Vater hat sündigt nicht. Danke Johannes!. Damit tilgst du die komplette Sünde von dieser Welt, beziehungsweise  allen Gläubigen Menschen. Lass das mal nicht die Kirche hören.

19.8.13 17:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL