GOTT WEINT

„Anfassen verboten, aber gut mach´s trotzdem“

Die Auferstehungsgeschichte ist so voller Widersprüche, dass es schwer fällt überhaupt daran zu glauben, weil es einfach zu viele unterschiedliche Versionen davon gibt. Als Jesus der Frau oder den Frauen erschien, teilt uns Matthäus

(Math. 28,9):

„Die Frauen warfen sich ihm nieder und umfassten seine Füße“.,

mit. Bei Markus gab es keine Berührung zwischen den Frauen und Jesus. Lukas Version ist uns bereits bekannt, dort gab es nicht einmal die erste Begegnung mit Jesus und den Frauen. Und auch hier hat Johannes noch eine weitere Version. Dort ist nichts von einer Berührung zu lesen, dennoch antwortete Jeus ihnen
 
(Joh. 20,17):

„Halte mich nicht fest.“

 (In der „Neue-Welt-Übersetzung“ der Zeugen Jehowas finden wir:

„Höre auf dich an mich zu klammern“.

In der Luther Übersetzung finden wir den Satz:

“Rühre mich nicht an!“ Ich bin noch nicht zum Vater zurückgekehrt....“

Warum durften die Frauen im Matthäus-Evangelium die Füße von Jesus umklammern und ihn damit berühren? Warum hat Jesus ihnen da nicht dasselbe gesagt, wie er es im Johannes-Evangelium gesagt haben soll. Wobei wir bei Johannes keine direkte Aussage einer Berührung finden. Wahrscheinlich ist hier nur eine Art Geste zur Begrüßung gemeint. Dennoch wünscht Jesus keine Berührung und nimmt die Hand wohl nicht zum Gruße an, lässt sich bei Matthäus aber die Füße umklammern. Was hier wahr ist, was Fantasie und was einfach nur Lüge, werden wir ebenfalls nie erfahren.
 

29.8.13 13:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL